Gas-Absorptionswärmepumpe - Höchste Effizienz mit Nutzung von Umgebungswärme

Wärmepumpen nutzen die kostenlose Wärmeenergie aus der Umgebung, d.h. aus dem Boden, aus dem Grundwasser oder aus der Luft. Bei Gas-Absorptionswärmepumpen geschieht dies mit Hilfe von Erdgas oder Flüssiggas. Im Vergleich zu herkömmlichen Heizanlagen, die keine Umgebungsenergie nutzen, ist der Wirkungsgrad von bis zu 140% wesentlich höher. So können Energiekosten deutlich gesenkt und der CO2-Ausstoß vermindert werden .

Die Vorteile im Überblick

Niedrige Energiekosten - Einsparungen bis zu 50%.
Niedrige Wartungskosten - eine Gas-Absorptionswärmepumpe arbeitet sehr zuverlässig.
Klimaschonung und Umweltschutz - aufgrund des geringen Primärenergiebedarfs wird kaum CO2 produziert.
Mehr Unabhängigkeit - mit einer Wärmepumpe ist man den Preisschwankungen des Energiemarktes weniger stark ausgesetzt.